BLOG

26. April 2022

Nachhaltigkeit im genossenschaftlichen Firmenkundengeschäft


Nach der Digitalisierung wird die Transformation in eine nachhaltige Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung die Strategien und Handlungspläne in den Unternehmen in den nächsten Dekaden massiv prägen. Den begleitenden (Haus-)Banken kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Nicht nur, weil die aufsichtsrechtlichen Akteure die Banken in eine exponierte Position bringen. Es wird auch die teilweise unabhängig davon stattfindende gesellschaftliche Strömung die Unternehmen dahin drängen, sich intensiv und substanziell mit der Frage der eigenen Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Im Zuge dessen werden die (Haus-)Banken als Lieferanten von Finanzdienstleistungen und Finanzierer mit in den Fokus der Entscheider rücken. Neben der Frage danach, was die Hausbank für einen Kredit benötigt, wird auch die Frage stehen, welche Bank kann ein Unternehmen zielsetzungsgerecht begleiten.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns von der BMS Corporate Solutions auf den Weg gemacht, zu verstehen, wo die Volksbanken Raiffeisenbanken gegenwärtig stehen. Schritte auf diesem Weg waren eine Online-Umfrage, die wir an 400 Ansprechpartner adressiert haben, und Workshops zur vertiefenden Analyse. Ziel für uns war, abzuleiten, welche Unterstützungen wir als IT-Entwickler und Berater für das genossenschaftliche Firmenkundengeschäft bieten können und sollen.

Fachlich kompetente Begleitung haben wir von den Kolleginnen von UNO INO erhalten, die seit Gründung der eigenen Genossenschaft intensiv mittelständische Unternehmen bei strategischen, methodischen und kommunikativen Fragen zum Thema Nachhaltigkeit begleiten.

Als wesentliches Ergebnis halten wir fest, dass die Volksbanken Raiffeisenbanken im Firmenkundengeschäft noch eher am Anfang stehen. Einzelne Maßnahmen der Umsetzung sind zu beobachten. In sich geschlossene und ganzheitliche Handlungspläne oder umgesetzte Methoden gibt es noch nicht. Dies begründet sich auch damit, dass die Dringlichkeit zur Auseinandersetzung noch nicht gegenwärtig ist und dass es noch an klaren Leitplanken fehlt, was zu tun ist. Gleichwohl erkennen die Studienteilnehmer klare Chancen im Thema Nachhaltigkeit. Dies wird insbesondere damit verbunden, dass der Rechtsform Genossenschaft das Thema Nachhaltigkeit näher ist als anderen Rechtsformen, wenn es ihr nicht gar in die Wiege gelegt wurde.

 

Wenn wir auf die gegenwärtigen Herausforderungen blicken, erkennen wir als BMS, dass wir einen Beitrag bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele leisten können. Denn mit einer Kundenreichweite von fast 50 Prozent können die Volksbanken Raiffeisenbanken im Firmenkundengeschäft einen enormen Hebel in Bewegung setzen. Aufbauend auf den vorliegenden Erkenntnissen und weiteren Gesprächen mit verschiedenen Akteuren in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe arbeiten wir daran, das richtige Schmiermittel für diesen Hebel zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie Interesse an den Studienergebnissen haben, schreiben Sie uns gerne:

Studienergebnisse anfordern

Als Ansprechpartner stehen Ihnen Christian Liebold, Roberto Maurer und Dr. Florian Wüller gerne zur Verfügung.

 

 

Impressum | Datenschutz | Verhaltenskodex
Partner der Unternehmensgruppe Atruvia AG

© 2021 BMS Corporate Solutions.